«Pfingsttreffen» vom 07.-09.06.2014

«Pfingsttreffen» vom 07.-09.06.2014

Gladbeck, 07.-09.06.2014

Es war wieder einmal soweit: am Samstag, 07.06.2014 gegen 12:00 Uhr trafen 19 französische Gäste aus Marcq-en-Barœul zum traditionellen «Pfingsttreffen der Linguisten» in Gladbeck ein.

Unsere Gäste wurden bei einem kleinen Sektempfang in der VHS Gladbeck durch Karin Hornig-Bilo und die Vorsitzenden der beiden Vereine „Les Amis de Gladbeck“ und dem „Freundeskreis Marcq-en-Barœul“ herzlich begrüßt. Der «Échange de Pentecôte» stand in diesem Jahr eindeutig unter dem Motto des Jubiläums: „50 Jahre Freundschaft – 50 ans d’amitié“ zwischen den Städten Marcq-en-Barœul und Gladbeck.

Um 16:00 Uhr traf man sich wieder in der VHS Gladbeck, zu der in französischer Sprache von Ralf Petersen vorbereiteten Präsentation «La Ruhr». Viele interessante Blicke auf unsere Region wurden gezeigt. Dieser Vortrag war ein guter Einstieg auf die organisierten Ausflüge zu den Stätten der Industriekultur im Ruhrgebiet an diesem Pfingst-Wochenende.

(Foto: Freundeskreis Marcq-en-Barœul / Misch).

Währenddessen wurde der Saal für den „Festlichen Abend“ in der Gaststätte „Kleimann-Reuer“ in Gladbeck von vielen helfenden Händen der Mitglieder des „Freundeskreises Marcq-en-Barœul“ vorbereitet.

(Fotos: Freundeskreis Marcq-en-Barœul / Misch).

Unser Bürgermeister Ulrich Roland mit Frau Christa, Frau Hornig-Bilo als Vertreterin der VHS Gladbeck und Frau Eva Klein, die gute Seele des Bürgermeister-Büros und der Betreuung der Städtepartnerschaften, konnten als unsere Ehrengäste zu diesem „Festlichen Abend“ begrüßt werden.

Ein hervorragendes Buffet begeisterte sowohl die deutschen Teilnehmer als auch unsere französischen Freunde. Zum Dessert gab es den gemeinschaftlichen „Anschnitt der Freundschaftstorte“ durch Bürgermeister Ulrich Roland und der beiden «présidents», Jean-Jacques Givaudan und Heinrich Menning. Unser Schatzmeister Günter Logermann hat zu diesem feierlichen Anlass eine herrliche Torte mit den Stadtwappen aus Marzipan anfertigen lassen.

Der „Abend der Begegnung“ war ein Festabend mit einem köstlichen Buffet und vielen weiteren Überraschungen. Der Zauberer „Liar“ begeisterte die Zuschauer mit verblüffenden und kurzweiligen Zaubertricks.

Am Sonntag, 08.06.2014 gegen 9:15 Uhr, fuhren wir mit dem Bus vom Rathausparkplatz nach Herten. Ziel war das ehemalige Betriebsgelände der Zeche Ewald. Von hier aus bestand die Möglichkeit, mit dem Bus die „Halde Hoheward“ bis zu einer gewissen Höhe zu erklimmen.

Die Halde „Hoheward“ hat eine Höhe von ca. 150 m ü. NN und gehört zur größten Haldenlandschaft des Ruhrgebiets. Der Ausblick über das Ruhrgebiet ist atemberaubend einmalig. Bei klarem Wetter soll man die Türme der Landeshauptstadt Düsseldorf in ca. 50 km Entfernung sehen können. Die Attraktion ist das Horizontobservatorium mit seinen 45 m hohen Bögen. Die Sonnenuhr mit dem 9 m hohen Obelisken ist die zweite Sehenswürdigkeit auf der Halde.

Anschließend fuhren wir in den Duisburger Hafen – der größte Binnenhafen Europas -, der immer wieder eine Reise wert ist. Zum Mittagessen haben wir uns im Restaurant «Diebels im Hafen» im Duisburger Innenhafen eingefunden, ehe wir zu einer zwei-stündigen Hafenrundfahrt starteten. Glücklicherweise war jetzt wieder Sonnenschein angesagt.

Der Abend des Sonntags bis in die Morgenstunden des Pfingstmontags, verbrachten unsere französischen Freunde in den jeweiligen Gastfamilien. Das Abschlussessen zum Mittag fand in dem Restaurant «Alte Post» in Gladbeck statt. Um 15:00 Uhr machten sich die Freunde der „Les Amis de Gladbeck“ wieder auf den Heimweg nach Marcq-en-Barœul. «Au revoir!»

(Fotos: Freundeskreis Marcq-en-Barœul / privat).

Im Stadtspiegel / Lokalkompass wurden von Doris Lowitzki die folgenden Meldungen veröffentlicht:

(Fotos: Stadtspiegel / Lokalkompass von Doris Lowitzki, veröffentlich am 08./09. und 12.06.2014).