«Wandern in Flandern» vom 05.-07.10.2018

«Wandern in Flandern» vom 05.-07.10.2018

Saint-Amand-les-Eaux (Valenciennes), 05.-07.10.2018

Vom 05.-07.10.2018 war das Ziel des diesjährigen Wanderwochenendes der kleine Ort Saint-Amand-les-Eaux in der Nähe von Valenciennes im Département Nord (59). Diese Gegend ist besonders stark von den Resten des früheren Steinkohle-Bergbaus geprägt.

Der Treffpunkt und der Auftakt für das gemeinsame Wochenende mit unseren französischen Freunden war das Hotel und Restaurant „Le Forestier“ in Saint-Amand-les-Eaux am Freitag, 05.10.2018.

Die erste Wanderung haben wir im Naturschutzgebiet des „Mare à Goriaux“ in der Nähe von Saint-Amand-les-Eaux unternommen.

Der „Mare à Goriaux“ ist ein See, der durch Bergbausenkungen entstanden ist und seit 1982 ein Naturschutzreservat ist. Dieses Gebiet gehört zum Staatsforst Raismes-Saint-Amand.

Die Abendveranstaltungen mit gemeinsamen Abendessen fanden im Restaurant „Le Comtoir du Malt“ in Saint-Amand-les-Eaux statt.

Der Samstag ist bei diesen Veranstaltungen der klassische Wandertag. Je nach Schwierigkeitsgrad und konditioneller Verfassung der Teilnehmer, erkundeten mehrere Gruppen am 06.10.2018 die Gegend rund um Saint-Amand-les-Eaux und Condé-sur-l’Escaut. Dabei erreichten die Wanderer auch den nördlich gelegenen französisch-belgische Grenzübergang in Peruwelz in der Wallonie.

Vor der Rückfahrt am Sonntag, 07.10.2018 besuchten die Teilnehmer noch das „Musée des Beaux-Arts“ in Valenciennes.